Jülich: Sekundarschule Jülich richtet erste iPad-Klasse ein

Jülich : Sekundarschule Jülich richtet erste iPad-Klasse ein

Längeres gemeinsames Lernen, individuelle Förderung in kleineren Lerngruppen und selbstgesteuertes Lernen sind wesentliche Kennzeichen der 2012 gegründeten Sekundarschule Jülich. Die besonderen Stärken und Begabungen der Kinder werden in eigenen Profilzweigen — Naturwissenschaften, Sprache, Darstellen und Gestalten, Arbeitslehre — entfaltet und vertieft.

Die Sekundarschule ist eine gebundene Ganztagsschule. Die Schülerschaft erhält an drei Nachmittagen pro Woche Unterricht bis 15.30 Uhr.

Vor sechs Jahren startete die Schule mit 125 Schülern in fünf Klassen und zehn Lehrern. Mittlerweile besuchen 870 Mädchen und Jungen die Sekundarschule in 32 Klassen. 74 Lehrerinnen und Lehrern erteilen den Unterricht, davon wurden 53 neu eingestellt.

Entsprechend motiviert und leidenschaftlich hat sich die Schule entwickelt und findet ständig Möglichkeiten, das Lernen und Lehren zu optimieren. In fest installierten Lernbüros, Werkstätten, Projektzeiten und Kursen zur Entwicklung des gesellschaftlichen Engagements und zur Übernahme von Verantwortung wird das Lernen in einen großen Sinnzusammenhang gestellt und Schule zum Lebensraum für alle Beteiligten. Dem Schulmotto „Vorweg mit Herz, Mut und Verstand“ folgend, erhält die heterogene Schülerschaft einen zeitgemäßen Unterricht, der dazu führt, dass die Qualitätsanalyse durch die Bezirksregierung Köln 2015 das Kollegium aufgefordert und bestärkt hat, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

Jahrgang 7 wird vergrößert

In diesem Schuljahr musste durch eine sehr hohe Zahl von Anmeldungen für den 7. Jahrgang eine sechste Klasse 7 eröffnet werden. Auch in Erinnerung an die Gründungsfeier im November 2012, bei der der Festredner Sjef Drummen bereits von den Vorteilen für iPads im Unterricht sprach, und im Hinblick auf den zukunftsweisenden Bildungsauftrag der Landesregierung NRW 4.0 — Lernen im Digitalen Wandel und unter Berücksichtigung, dass das bewährte Wissen und die bewährten Fähigkeiten und Fertigkeiten grundlegend sind, wurde eine der siebten Klassen als iPad-Klasse eingerichtet.

Die Sekundarschule Jülich hat ihrem Motto gemäß wieder einen neuen Weg eingeschlagen, um die Qualität des Lernens und Lehrens weiterzuentwickeln. In der neu eingerichteten iPad-Klasse unterrichten Pioniere, die sich der Herausforderung mit großem Engagement stellen. Die Eltern vertrauen der Schule auch bei diesem neuen Projekt und finanzieren die iPads für ihre Kinder. Der Förderverein unterstützt die weitere benötigte Ausstattung.

Damit auch in anderen Lerngruppen der Unterricht wenigstens zeitweise mit Tablets stattfinden kann, werden weitere Tablets angeschafft und den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung gestellt.

Mehr von Aachener Nachrichten