1. Lokales
  2. Jülich

Karneval: Schnapskännchen trotzt dem Coronavirus zumindest ein bisschen

Karneval : Schnapskännchen trotzt dem Coronavirus zumindest ein bisschen

Für die Karnevalisten ist es eine bittere Zeit, da keine Veranstaltungen stattfinden können. Die KG Schnapskännchen trotzt Corona zumindest ein wenig und hat Orden sowie kleine Präsente vergeben.

Traurig ist das Schnapskännchen. Genauso traurig wie die Mitglieder der Güstener KG Schnapskännchen, wie alle Jecken, Musiker, Veranstalter, Wirte, Zeltbauer, wie all jene also, die sich sonst in dieser Zeit aktiv im Karneval engagieren und auf ausgelassenes Feiern, Schunkeln und Bützen freuen würden.

Als klar war, dass es im Karneval 2021 wegen Corona keine Veranstaltungen geben wird, entschied sich der Vorstand der KG Schnapskännchen dafür, trotz ausgefallener Session einen Orden zu organisieren. Und am letzten Januar-Wochenende, an dem ohne das Virus die große Galasitzung der KG stattgefunden hätte, wurde nun der Orden 2020/21 mit dem weinenden Schnapskännchen allen Senatorinnen und Senatoren sowie den Aktiven der Gesellschaft verliehen.

Als Beigabe zum Orden gab es ein Lebkuchenherz sowie eine „Schnapskännchen Schluckimpfung“, ein Schnäpschen oder Likörchen im blau-roten Gewand, passend zu den Farben der Gesellschaft. Diese Gaben sollen laut Etikett als „Medizin gegen die bittere karnevalsfreie Zeit“ wirken und dabei helfen „gesund und fröhlich“ zu bleiben.

 Zusätzlich zu dieser Dankeschön-Aktion an alle, die die Gesellschaft auch in diesen schwierigen Zeiten unterstützen, gab und gibt es an jedem Tag, an dem eine Veranstaltung im Festzelt stattgefunden hätte, eine Folge „Schnapskännchen TV“ mit Erinnerungen, „Verzällchen“, Rätseln, Witzen und anderen jecken Ideen, zu empfangen über Facebook und Youtube.

 „Nix is“ steht auf dem Mundschutz, den das Schnapskännchen trägt. Ihr Mitgefühl gilt all jenen, die in dieser Pandemie an ihre finanziellen Grenzen stoßen wegen des Lockdowns und Veranstaltungsverbots. Aber sie wollen auch nicht so ganz auf das besondere „Jeföhl“ verzichten, das die Zeit vom 11.11. bis Aschermittwoch sonst so besonders macht. „Nix is“ mit dem Karneval, wie man ihn im Rheinland, im Jülicher Land, in Güsten, Welldorf, Serrest und den umliegenden Höfen sonst so liebt, aber in der Not muss man erfinderisch sein.