Anwohner befürchten weitere Beschädigungen: Schmiererei in Titzer Neubaugebiet

Anwohner befürchten weitere Beschädigungen : Schmiererei in Titzer Neubaugebiet

In Titz wurde auf ein Straßenschild zu einem Baugebiet „RWE“ gemalt. Jetzt befürchten Anwohner weitere Beschädigungen.

Anfang letzter Woche haben Unbekannte ein Straßenschild in Titz beschmiert, das den Weg zum „Baugebiet ‚Hinter den Gärten‘“ weist. „RWE“ wurde in roten Lettern draufgeschrieben und durchgestrichen. Anwohner vermuten, dass Umweltaktivisten das Baugebiet für eine Umsiedlungsecke von RWE gehalten haben.

Der Clou ist allerdings: Das Gebiet hat gar nichts mit RWE zu tun. Stattdessen entsteht ein Neubaugebiet der Gemeinde Titz. Einige Familien mit Kindern wohnen bereits dort. Das Schild ist lediglich da, um Lkw und Anliegern die Wegfindung zu erleichtern. Anwohnerin Katharina Claßen befürchtet, dass diese Schmierereien nur der Anfang sein könnten. „Ich hab die Sorge, dass nun auch noch Häuser beschmiert werden“, sagt sie.

Sollten wirklich Umweltaktivisten für die Aktion verantwortlich sein und sie erfahren, dass das Gebiet nichts mit RWE zu tun hat, verschonen sie möglicherweise die Gegend – so die Hoffnung der Anwohner.

(bwi)
Mehr von Aachener Nachrichten