Jülich - Schlosskonzert im Zeichen des Barock

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Schlosskonzert im Zeichen des Barock

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Das nächste Jülicher Schlosskonzert am Sonntag, 25. März, ist der Barockmusik gewidmet. Aleksandra und Alexander Grychtolik konzertieren auf zwei Cembali. Seit dem Jahr 2008 spielen beide zusammen und finden ihre gemeinsame, unverwechselbare Sprache.

Die dynamische und artikulationsfreudige Spielweise des Grychtolik-Duos, verstärkt durch Mischung der beiden erfrischenden Temperamente, entzaubert das Klischee vom sperrigen, antiquierten Cembalo-Klang.

Die beiden Instrumente erklingen mit der ungezähmten Kraft eines ganzen Barock-Orchesters. Die Debüt-CD „Fantasia baroque“ der als „Künstlerehepaar mit den magischen Händen“ gefeierten Musiker mit Improvisationen über Bach, Bertali und Pasquini (Coviello) wurde für den Echo Klassik 2016 nominiert und vom „Early Musik Review“ als „Excellent Recording“ ausgezeichnet. Das Konzert in Jülich korrespondiert zu dieser CD und ist eine faszinierende „Wiedererweckung“ barocker Improvisationskunst auf dem Cembalo. Es widmet sich dem freien und spontanen Musizieren, wie es im 17. und 18. Jahrhundert Usus war. Aus der Barockzeit überlieferte „Improvisationen“ werden ergänzt durch freies „Fantasieren“.

Auch die Pasquini-Sonaten auf „Fantasia baroque“ sind in diesem Kontext zu sehen. In der Architektur gab es ja auch die Tradition, „Idealstädte“ zu entwerfen – Jülich ist das beste Beispiel. Sinn war nicht, dass man die Städte immer genau so auf der grünen Wiese baut, sondern dass der Architekt in seinem Idealentwurf bestimmte gestalterische Grundprinzipien veranschaulicht, die ihm beim Entwerfen einer Stadt wichtig sind.

Wenige Restkarten für das nächste Schlosskonzert zu Preisen ab 15 Euro sind erhältlich per E-Mail an tickets@schlosskonzerte-juelich.de oder Telefon 02461/53360 (Dr. Rudolf Weitz).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert