Jülich: Schlecker: Kopfschütteln über Schließungsbeschluss

Jülich: Schlecker: Kopfschütteln über Schließungsbeschluss

Die Empörung einer Kundin, die gerade von der bevorstehenden Schließung des Schlecker-Marktes an der Nordstraße in Jülich erfahren hat, ist groß: „Wir wollen, dass ihr hier bleibt”, verweist sie auf die jüngste Unterschriftensammlung in dem Drogeriemarkt, der offenbar vergeblich gewesen ist.

Eine wichtige Einkaufsquelle für die Bewohner des Nordviertels in der Ladenzeile gegenüber der Saleskirche droht zu versiegen.

„Hier war immer viel los, der Umsatz ist da”, schüttelt auch eine von drei Verkäuferinnen, die ihren Namen ungern in der Zeitung lesen möchten, den Kopf über den Schließungsbeschluss, zumal sie und ihre Kolleginnen noch bangen, wie es um ihre beruflichen Perspektiven bestellt ist: „Wir wissen noch gar nichts.”

Räumungsverkauf beginnt

Klar ist nur, dass mit einem Räumungsverkauf das Ladenlokal bis zum 24. März möglichst weit geleert werden soll. Derzeit wartet das Personal auf die Plakate aus der Zentrale, mit denen die prozentstarken Reduzierungen angepriesen werden sollen.

Mehr von Aachener Nachrichten