Rurdorf: Rurdorfer Sommer-Cup: Wegberg-Beeck fertigt Jülich 6:0 ab

Rurdorf : Rurdorfer Sommer-Cup: Wegberg-Beeck fertigt Jülich 6:0 ab

Der Favorit kam, sah und siegte. Vor fast 450 Zuschauern nahm Mittelrheinligist FC Wegberg-Beeck am Montag Abend Kurs Richtung Titelverteidigung beim 34. Rurdorfer Sommer-Cup um den Pokal der Sparkasse. Mit 6:0 (2:0) wischte die Mannschaft von Friedel Henßen den SC Jülich 10/97 beiseite.

Der SC Jülich 1910 hatte nicht wirklich eine Chance gegen den Titelverteidiger. Erst in der 35. Spielminute drangen die „Zehner“ zum ersten Mal in den Strafraum des FC Wegberg-Beeck vor. Ansonsten diktierte nur der FC das Geschehen und ging durch seinen Kapitän Armand Drevina früh (14.) in Führung. Schon vier Minuten später schoss Shpend Hasani zum 2:0 ein, mit dem es in die Pause ging.

Sah der Halbzeitstand aus Jülicher Sicht noch recht passabel aus, folgte das dicke Ende in der zweiten Hälfte nach. Der Mittelrheinligist baute seine Dominanz toremäßig aus. Zwei Mal Tim Blätter (50.; 65.), erneut Shpend Hasani (71.) und schließlich Nils Kochan (86.) schossen den 6:0-Endstand heraus.

Im ersten Halbfinale am morgigen Donnerstag — Anstoß ist um 19 Uhr — trifft Wegberg-Beeck auf die Landesligamannschaft von Union Schafhausen, die sich gegen Union Würm-Lindern mit einem knappen 2:1-Sieg kurz vor Spielende den Einzug ins Halbfinale gesichert hatte.

Ob der zweite Mittelrheinligist im Turnier, Borussia Freialdenhoven, seiner Favoritenrolle ebenfalls gerecht wurde und fürs Halbfinale gebucht hat, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Die Elf von Trainer Wilfried Hannes hatte es am Dienstag Abend jedenfalls im Lokalderby mit dem Bezirksligisten Germania Lich-Steinstraß zu tun.

Mehr von Aachener Nachrichten