Rurdorf: Rurdorfer Sommer-Cup: Titz zwingt den Favoriten ins Elfmeterschießen

Rurdorf : Rurdorfer Sommer-Cup: Titz zwingt den Favoriten ins Elfmeterschießen

Der 34. Rurdorfer Sommer-Cup um den Pokal der Sparkasse hat seinen ersten Fußballkriimi. Im Abendspiel am Sonntag wurde der Sieger erst im Elfmeterschießen ermittelt. Concordiqa Oidtweiler hatte dabei mit 8:6 gegen Schwarz-Weiß Titz das glücklichere Ende für sich.

Doch zuvor lieferten sich am heißen Nachmittag Union Würm-Lindern und Union Schafhausen eine klasse Begegnung. Die zahlreichen Zuschauer sahen von Beginn an zwei Mannschaften, die sich nichts schenkten. Bezirksligist Würm-Lindern erwies sich dem Landesligisten Schafhausen absolut ebenbürtig, aber mit Abschlusspech. Nach dem Halbzeitstand von 1:1 lief alles offensichtlich auf ein Elfmeterschießen hinaus, doch die Union aus Schafhausen hatte wiederum mit dem eingewechselten — und frisch verheirateten — Sebastian Kranz ihren Goalgetter im Kader, der in der 89. Spielminute seine Farben im Turnier eine Runde weiter brachte.

Ein packendes Duell lieferten sich im Abendspiel Bezirksligist Concordia Oidtweiler und der kreisdürener A-Ligist Schwarz-Weiß Titz. In der ersten Hälfte gab die Concordia a ganz klar den Ton an. Dennoch gelang es den Titzern durch Alberga in der 12. Spielminute der überraschende Führungstreffer. Die Führung bewirkte allerdings, dass Oidtweiler noch offensiver wurde und die Titzer in der ersten Halbzeit vollkommen in die eigene Hälfte drängte. Dem Ausgleich in der 20. Minute durch Ferhat Özkan folgte eine Galavorstellung von Jens Hansen, der die Concordia binnen sechs Minuten zur 4:1-Führung schoss.

In der zweiten Hälfte brachte die Concordia völlig überraschend nicht mehr viel zustande, und die Titzer übernahmen zunehmend die Kontrolle. Durch den Anschlusstreffer in der 59. Spielminuten witterte die Elf von Renardo Schiffer wieder eine geringe Chance, doch noch heranzukommen. Diese Hoffnung wuchs nach dem verwandelten Foulelfmeter zum 3:4 aus Titzer Sicht. Titz warf nun alles nach vorne und belohnte sich durch den Treffer von Hisham Atwi in der 87. Spielminute zum 4:4 Endstand nach 90 Minuten und somit zum Einzug ins Elfmeterschießen. Doch dort musste sich der A-Ligist gegen die Concordia nach zwei verschossenen Elfmetern mit 6:8 geschlagen geben. Oidtweiler zieht in die nächste Runde ein und trifft nun am kommenden Mittwoch, 1. August, auf DJK Haaren.

Am Dienstagabend (19 Uhr) erleben die Zuschauer im Rurtalstadion einen echten Nordkreisknaller. Mittelrheinligist Borussia Freialdenhoven spielt gegen den Bezirksligisten Germania Lich-Steinstraß.

Mehr von Aachener Nachrichten