Jülich: Rollerfahrer übersehen und schwer verletzt

Jülich: Rollerfahrer übersehen und schwer verletzt

Bei einem Unfall am Dienstagvormittag ist ein 21-jähriger Rollerfahrer aus Titz schwer verletzt worden. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 11.40 Uhr versuchte ein 50 Jahre alter Autofahrer mit seinem Auto vom Parkplatz eines Wohnhauses in Lich-Steinstraß rückwärts auf die Licher Allee aufzufahren. Da seine Sicht durch die Straßenbegrünung, am Straßenrand stehende Mülltonnen und parkende Fahrzeuge eingeschränkt war, übersah er vermutlich den aus Richtung Steinstraßer Allee herannahenden 21-jährigen Rollerfahrer.

Es kam zur Kollision zwischen dem Fahrzeugheck und dem Motorroller des 21-Jährigen, bei der sich dieser schwere Verletzungen zuzog.

Da an dem Roller technische Veränderungen an der Abgasanlage festgestellt wurden, musste das Fahrzeug zur technischen Untersuchung sichergestellt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.500 Euro geschätzt.