Linnich: Raphael Seitz stellt im Glasmalerei-Museum aus

Linnich: Raphael Seitz stellt im Glasmalerei-Museum aus

Einem Glaskünstler der jüngeren Generation widmet das Deutsche Glasmalerei Museum in Linnich seine derzeitige Ausstellung unter dem Titel „Farbrhythmen und Lichträume”. 1957 in Heilbronn geboren, lernte Raphael Seitz die erste Faszination Licht bei einer Klassenfahrt nach Chartres kennen.

So studierte er dann auch nach seinem Abitur Malerei und Glasmalerei und verwirklichte unter Professor Ludwig Schaffrath sein Meisterschülerprojekt „Lichtraum”, das vom Cusanuswerk gefördert wurde.

Die Faszination Licht hat ihn nicht los gelassen und ließ ihn bis heute als freischaffender Künstler eine Reihe Aufsehen erregender Projekte im In- und Ausland verwirklichen. Einen umfassenden Einblick in sein Schaffen gibt die Ausstellung, die bis zum 16. August in Linnich zu sehen ist.

Zeitgleich stellt er Arbeiten im Kreuzgang des Aachener Doms sowie im August Pieper Haus in Aachen vor.

Zur Ausstellungseröffnung fanden sich wieder zahlreiche Kunstliebhaber im Linnicher Museum ein, die von Bürgermeister Wolfgang Witkopp und Museumsleiterin Dr. Myriam Wierschowski begrüßt wurden. Sie umrissen kurz die Arbeit des Künstlers und dankten allen, die zur Realisierung der Ausstellung beitrugen.

Einen umfassenden Einblick in die Arbeit des Künstlers gab Dominikanerpater Diethard Zils, der Seitz von der Friedenbewegung seit vielen Jahren kannte.

Musikalisch wurde die kleine Feierstunde von dem chinesischen Musiker Da Zang auf der Kniegeige umrahmt.

Mehr von Aachener Nachrichten