Jülich: Polizei erwischt Radfahrer mit 1,82 Promille

Jülich: Polizei erwischt Radfahrer mit 1,82 Promille

Ein Zeuge verständigte am Sonntagabend die Polizei über einen auffällig fahrenden Radfahrer, der in starken Schlangenlinien durch die Jülicher Innenstadt fuhr.

Gegen 19 Uhr teilte ein aufmerksamer Bürger der Polizei mit, dass er einen offensichtlich betrunkenen Fahrradfahrer durch die Innenstadt verfolge.

Da er den Beamten immer wieder seinen aktuellen Standort mitteilte, konnten diese den 43 Jahre alten Mann aus Titz auf dem Wallgraben anhalten und kontrollieren.

Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von 1,82 Promille. Daraufhin wurde der glücklose Radfahrer in die Polizeiwache Jülich gebracht, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde.

Der Zweiradfahrer wies außerdem eine leicht blutende Schürfwunde auf. Eine mögliche Unfallstelle konnte bisher jedoch nicht lokalisiert werden.

Mehr von Aachener Nachrichten