Jülich: Polizei aufmerksam: Sitzposition verrät den richtigen Fahrer

Jülich: Polizei aufmerksam: Sitzposition verrät den richtigen Fahrer

Nach einem Verkehrsunfall am frühen Donnerstagmorgen auf der Straße An der Lünette haben ein 35 Jahre alter Mann aus Jülich und dessen Lebensgefährtin vergeblich versucht, die Polizeibeamten bei der Frage nach dem Fahrer des Unfallwagens zu täuschen.

Gegen 1.26 Uhr war es zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem ein geparkter Pkw angefahren und beschädigt wurde. Beim Eintreffen der Polizei gab sich die 41 Jahre alte Halterin des verursachenden Pkw zunächst als verantwortliche Fahrerin aus.

Den Polizeibeamten blieb jedoch nicht verborgen, dass unter anderem die eingestellte Position des Fahrersitzes nicht mit der körperlichen Statur der Jülicherin übereinstimmte. Da auch andere Umstände wie Schmutzanhaftungen im Bereich des Armaturenbretts und an der Hose des Beifahrers darauf schließen ließen, dass diese Angabe nicht mit der Wahrheit übereinstimmte, fiel der Verdacht auf den Beifahrer der Frau.

Der 35 Jahre alte Jülicher war alkoholisiert und räumte schließlich, konfrontiert mit der eindeutig widersprüchlichen Spurenlage ein, selber gefahren zu sein. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein des tatsächlichen Unfallverursachers sichergestellt. Ein Strafverfahren wird für beide die Folge des nächtlichen Täuschungsmanövers sein.

Mehr von Aachener Nachrichten