Aldenhoven: Parkinson-Gruppe Jülich-Aldenhoven feiert „Zehnjähriges”

Aldenhoven: Parkinson-Gruppe Jülich-Aldenhoven feiert „Zehnjähriges”

Die Parkinson-Selbsthilfegruppe Jülich-Aldenhoven hat zum zehnjährigen Bestehen viel Anerkennung für die geleistete Arbeit geerntet. Sie sei eine unverzichtbare Einrichtung für die Patienten.

Zum Jubiläum hatten sich mit RWE Power-Direktor Arthur Oster vom Tagebau Inden als Schirmherrn auch zahlreiche Ehrengäste zum Geburtstag der regionalen Organisation im Bund der Deutschen Parkinson-Vereinigung (dPV) im Gemeindesaal der Evangelischen Gemeinde Aldenhoven eingefunden.

In der Begrüßung erinnerte Gruppenleiter Matthias Kurth (Inden-Altdorf) an den allzu früh verstorbenen Gründer und ersten Leiter Klaus Brück aus Siersdorf.

Die Gruppe leiste einen bemerkenswerten Betreuungsdienst, unterstrich RWE-Direktor Oster. Auch der Erhöhung der Mitgliederzahl von 30 auf 80 spräche dafür.

Mehr von Aachener Nachrichten