Overbach: „Overbacher Camerata“ widmet sich Tänzen und Sonaten des Barocks

Overbach : „Overbacher Camerata“ widmet sich Tänzen und Sonaten des Barocks

Die „Overbacher Camerata“ lädt am Sonntag, 2. September, 12 Uhr, herzlich in die Klosterkirche Haus Overbach ein. Präsentiert werden sommerliche Tänze und Sonaten des Barock von Bach, Purcell, Scarlatti und anderen bekannten und noch weitgehend unbekannten Komponisten.

Die „Overbacher Camerata“, 2012 gegründet, besteht aus den Solisten Philomena Pallaske und Marion Esser (Blockflöte), Annette Grooß (Violine), Jochen Grooß (Cello) und Kerry Jago (Orgel). Die Musiker fokussieren vor allem auf die Instrumentalmusik des Barocks, die im 17. und 18. Jahrhundert entstand, und legen in der intensiven Probenzeit ein besonderes Augenmerk auf Rhetorik und Zusammenspiel. Da es keinen musikalischen Leiter gibt und alle Solisten gleichberechtigt spielen, ist in Proben und auch in den Konzerten eine Betonung auf das Ensemblespiel essenziell wichtig.

Die „Overbacher Camerata“ freut sich sehr über zahlreichen Besuch. Der Eintritt ist wie immer frei.