Jülich: Osterrallye im Brückenkopf-Park: Wissen entscheidet

Jülich : Osterrallye im Brückenkopf-Park: Wissen entscheidet

„Vorbei an den Arktischen Wölfen kommt ihr zu unseren Kängurus. Um welche Känguruart handelt es sich?“ So lautete eine von 15 Fragen bei der Osterrallye im Brückenkopf-Park, zu der „Bommel, der Parkhase“ eingeladen hatte.

Die Antwort lautete „Bennett-Wallaby-Känguru“. Weitere Fragen außerhalb des Zoobereichs betrafen etwa Stationen im „Garten der Sinne“, die Anzahl der Soldaten in der „Nördlichen Wachstube“ oder die der Bahnen in der Minigolfanlage. Wer den beigefügten Antwortbogen ausgefüllt an der Kasse „Am Lindenrondell“ abgab, verdiente sich „eine kleine Belohnung“.

Trotz des wenig einladenden Wetters zogen einige Familien oder andere Kleingruppen durch den Park, die Rallye-Fragebögen in der Hand. Unterwegs verweilten sie auf den Spielplätzen, im Zwergenland oder beim Ponyreiten, besonders beliebt schien der Zoo zu sein.

Ein Lob der Vielfältigkeit

Zu den größten Gruppen unter ihnen zählte die Familie von Lilia Hubert, für die die Jülicherin jedes Jahr ein Osterprogramm organisiert. Mit ihrer eigenen Familie und denen ihrer beiden Geschwister plus Eltern zählte die Schar 15 Personen, die jüngsten Kinder waren sechs, elf und 14 Jahre. „Ich war überrascht, wie vielfältig das hier ist“, lautete das Lob von Elvira Horch aus der Truppe, die zum ersten Mal den Brückenkopf-Park besuchte.

Wegen des nasskalten Wetters hatte das veranstaltende Parkteam an den ersten Ostertagen das Animationsteam am „Bistro Lindenrondell“ abgezogen, Kinderschminken und Bogenschießen entfielen; anders am Montag, als das Wetter mitspielte.

(ptj)
Mehr von Aachener Nachrichten