Oktobermatinee in der Propsteikirche

Flöte und Oboe : Oktobermatinee in der Propsteikirche

Zur Oktobermatinee am Samstag, 19. Oktober, um 12 Uhr in der Propsteikirche konnte eine außergewöhnliche Künstlerin gewonnen werden, nämlich die Block- und Traversflötistin sowie Oboistin Charlotte Schmidt-Berger aus Würzburg.

Charlotte Schmidt-Berger studierte Blockflöte, Traversflöte und historische Oboen an den Musikhochschulen Köln, Linz an der Donau und Würzburg, unter anderem bei Günther Höller, Dorothee Oberlinger, Carin van Heerden und Michael Niesemann. In dieser Zeit wurde sie als Stipendiatin von der Konrad-Adenauer-Stiftung gefördert. Zusätzlich absolvierte sie einen Weiterbildungsstudiengang im Bereich Kulturmanagement am KMM Hamburg.

Charlotte Schmidt-Berger ist mehrfache Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe und wurde in diesem Rahmen mit vielfältigen Förderpreisen und Stipendien ausgezeichnet.

Engagements als Solistin und Dozentin führten sie in viele europäische Länder und nach Südafrika. Neben ihrer künstlerischen Arbeit ist Charlotte Schmidt-Berger regelmäßig als Organisatorin von eigenen Projekten und Konzertreihen tätig.

Bis Anfang 2016 lebte sie in Südafrika, wo sie als eine der wenigen Experten in ihrem Fachgebiet an der Entwicklung eines neuen Schwerpunkts für Alte Musik mit einem umfangreichen Aus- und Weiterbildungsprogramm maßgeblich beteiligt war.

Zusätzlich unterrichtet sie an der Grundschule Schwanfeld sowie im Würzburger Landkreis und lebt mit ihrer Familie in Würzburg.

Am Samstag, 19. Oktober, präsentiert sie ein barockes Programm von G. F. Händel und G. Ph. Telemann (Blockflöte) bzw. J. L. Krebs ( Oboe).

Mehr von Aachener Nachrichten