Offene Probe beim Flötenorchester Stetternich

Neues Kapitel : Offene Probe beim Flötenorchester Stetternich

Mit einer offenen aktiven Probe hat das Flötenorchester Stetternich kürzlich ein neues Kapitel in der noch jungen Vereinsgeschichte aufgeschlagen. Eingeladen waren Flötisten (Piccolo, Böhmflöte, Alt- und Bassflöte) und Rhythmiker, die sich über den Klang eines Flötenorchesters informieren und die Probenarbeit kennenlernen wollten.

Dass das musikalische Angebot des im Jahr 2016 gegründeten Orchesters interessant ist, zeigt sich daran, dass 14 Musiker bei sommerlichen Temperaturen den Weg nach Stetternich fanden. Einige scheuten sogar die Anreise aus Köln und Bad Honnef nicht.

Nach einem kurzen Kennenlernen, einigen Einspielübungen und Etüden und der Aufteilung der einzelnen Stimmen begann die eigentliche Probenarbeit. Als erstes wurde mit „Blue Ridge Saga“ ein Werk des Amerikaners James Swearingen, in einem Arrangement von David Krohn, eingespielt, mit der der Komponist die Schönheit des Blue Ridge Gebirges im Bundesstaat North Carolina musikalisch beschreibt. Orchesterleiter Georgy Belyakov arbeitete hier intensiv mit allen Registern.

Mit „Snowflake Lullaby“, von Mathias Wehr, legten die Musiker danach eine Originalkomposition für Flötenorchester auf. Für die Stetternicher Musiker war in diesem Zusammenhang besonders interessant, dass zwei der Gastmusiker Xylophon und Glockenspiel beherrschten und so den Gesamtklang bereicherten. Beide Instrumente sind derzeit in Stetternich noch nicht besetzt.

Wer gerne Teil des Flötenorchesters Stetternich werden möchte, kann sich beim Vorsitzenden Manfred Ruhrig (02461/621768), Orchestersprecher Hermann Bayer (0171/4545941) oder auf Facebook (https://de-de.facebook.com/Floetenorchester.Stetternich/) informieren.

Mehr von Aachener Nachrichten