Koslar: Notfallhammer für bewährte Kraftfahrer

Koslar: Notfallhammer für bewährte Kraftfahrer

Zehn vorbildliche Führerscheininhaber sind in einer Feierstunde im Schulungsraum auf dem Verkehrsübungsparkgelände durch die Verkehrswacht Jülich als „bewährte Kraftfahrer” geehrt worden. Diese Auszeichnung verdient, wer sich nach zehn- bis 50-jährigen Führerscheinbesitz als verkehrssicher bewährt hat.

Damit verbunden ist „unser Wunsch nach einem weiteren vorbildlichen Verhalten”, wie Vorsitzender Hartmut Dreßen betonte. Die Geehrten aus Jülich, Linnich, Langerwehe und Niederzier erhielten Ehrungsurkunde, Ausweis und Anstecknadel für die Herren bzw. Brosche für die Damen.

Zudem berechtigt eine Bescheinigung die Geehrten zum einmaligen Bezug einer kostenpflichtigen Fahrzeugplakette durch die Deutsche Verkehrswacht in Bonn.

Die jährliche Ehrung im September erfolgt allerdings nicht automatisch: Bis spätestens Ende Juni muss ein Antrag gestellt und für das Überprüfungsprozedere beim Verkehrszentralenregister in Flensburg eine Bearbeitungsgebühr gezahlt werden.

Bis zum Zeitpunkt der Antragstellung sollten etwaige gerichtliche Bestrafungen, Verhängungen von Bußen oder Fahrverboten bereits getilgt sein. Hierbei gilt zu beachten: Wer etwa zwei Punkte im Verkehrszentralenregister verbucht hat und in der Annahme einer baldigen Tilgung kurz vor Ende der Frist noch zwei weitere „sammelt”, schleppt vier Punkte mit sich herum.