„Ruba“: Neues Team und neues Konzept im Linnicher Hallenbad

„Ruba“ : Neues Team und neues Konzept im Linnicher Hallenbad

Viele kommunale Bäder werden geschlossen, nicht so das städtische Hallenbad „Ruba“ in Linnich, das vor fünf Jahren nach umfangreichen Sanierungen wiedereröffnet wurde. Der Erhalt war und ist „klarer Wille aller Fraktionen“, sagt Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker.

Allerdings „darf sich der kommunale Zuschussbedarf von mehreren 100.000 Euro nicht erhöhen“, wie die Bürgermeisterin nun unterstrich. Nach viel Fluktuation im Badpersonal geht ein neu aufgestelltes Ruba­-Team an den Start. Bei der Gelegenheit war es „sinnvoll, die Konzepte zu hinterfragen“, was hat sich bewährt und was nicht.

„Man passt das Konzept der Nutzung an“, fasste Torsten Flechtner zusammen, der seit Mai Badleiter ist. Besonders angesagt sind zurzeit Aqua Power, Aqua Fitness Kombi und Aqua Rückenfit. Bei diesen der Gesundheit dienlichen Angeboten wird die Durchblutung gefördert, der Stoffwechsel angekurbelt, das Lymphsystem aktiviert. So bietet das Ruba ab 1. Oktober, wenn auch die Öffnungszeiten der Jahreszeit angepasst werden, jeden Donnerstagnachmittag von 18 bis 18.30 Uhr ein freies Aqua-Fitness-Training an. In dieser Zeit führt das qualifizierte und zertifizierte Badteam mit den Teilnehmern Übungen durch, für die reichlich Übungsmaterialien wie Auftriebgurte, Bälle, Hanteln oder Handschuhe, die den Wasserwiderstand erhöhen, angeschafft wurden.

Es handelt sich hierbei um Schnupperkurse zu einem erhöhten Eintritt von 5 Euro, ohne Voranmeldung oder Kursgebühr. „Ich muss also nur Eintritt bezahlen, wenn ich da bin“, resümierte Schunck-Zenker. Dabei verwies sie auf die „moderate Preiserhöhung“ im Sinne der Wirtschaftlichkeit des Ruba. Die Schnupperkursgruppen werden kleiner, was einen effektiveren Kursablauf zulässt. Ferner erstreckt sich der Kurs über einen kürzeren Zeitraum, nämlich 17 statt 24 Stunden, damit wird der Stundenaufbau strukturierter. Im Anschluss dürfen die Teilnehmer bis 20 Uhr im Ruba verweilen.

Nur für Senioren ab 60 Jahren ist ab dem 26. September an jedem zweiten und vierten Freitag im Monat von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr bei wärmerem Wasser das Lernschwimmbecken geöffnet. Das begleitende Fachpersonal trainiert die Senioren durch leichte Übungen.

Neu im Linnicher Ruba ist, ebenfalls ab dem 26. September, an jedem ersten und dritten Freitag im Monat von 9.30 bis 10.30 Uhr das Babyschwimmen, das, wie alle Kinderangebote kostenlos, nur für Eltern und ihre Babys bei einer höheren Wassertemperatur angeboten wird. Das Fachpersonal stellt Wasserspielzeug zur freien Verfügung. Auch hier ist keine Anmeldung erforderlich.

Das Ruba-Team besteht aktuell aus Badleiter Torsten Flechtner, dem altbewährten Techniker Helmut Erkens „als gute Seele“ und Techniker Jonas Passlack, den Teamern Lukas Flamm und Christa Schwerdtfeger und Sabine Deubgen von der Stadt Linnich mit ihrem Tätigkeitsgebiet Sport, damit fällt das Hallenbad in ihr Ressort.

Mitte Oktober komplettiert Kevin Lövenich das neue Team.

(ptj)