Hambach: Naturerlebnispfad auf der Sophienhöhe eröffnet am 8. Juli

Hambach : Naturerlebnispfad auf der Sophienhöhe eröffnet am 8. Juli

Das beliebte Freizeit- und Erholungsgebiet Sophienhöhe am Rande des Tagebaus Hambach, ist um eine Attraktion reicher: Am 8. Juli eröffnet RWE Power mit einem Familienfest einen neuen Naturerlebnispfad auf der Sophienhöhe.

Der waldpädagogische Parcours beginnt am Wanderparkplatz Sophienhöhe (L264) und bietet vor allem Familien die Möglichkeit, die Tier- und Pflanzenwelt auf der rekultivierten Fläche zu erkunden.

„Elf Stationen veranschaulichen auf spielerische Art, wie Rekultivierung und Artenschutz funktionieren und laden zum Ausprobieren ein“, erläutert Gregor Eßer, Leiter der Forschungsstelle Rekultivierung, das Konzept des neuen Erlebnispfades. „So können kleine Naturentdecker etwa beim Baumrindenmemory Baumarten anhand ihrer Rindenstruktur zuordnen und in der Umgebung entdecken.“

Bei der Gestaltung des Pfades haben sich die Entwickler an den Bedürfnissen von Familien orientiert. Der Rundkursen ist rund 3,5 Kilometer lang. Da die Strecke hügelig ist und sich die Entdecker ausreichend Zeit für die Stationen nehmen sollen, ist eine Wanderzeit von etwa zweieinhalb Stunden auszugehen. Zum Schnuppern wird extra für den Eröffnungstag eine flachere, anderthalb Kilometer lange Wegvariante ausgeschildert sein.

Maskottchen Sophie

Zur Eröffnung des Naturlehrpfads wird unter den kleinen Besuchern das neue Entdeckerbuch „Mit Sophie durch das Jahr“ verteilt. Darin begleitet die Haselmaus Sophie als Maskottchen des Naturlehrpfades ihre Leser auf eine Entdeckungsreise über die Sophienhöhe. Das Buch wurde speziell für Kinder entwickelt. Es verbindet Wissenserwerb mit spielerischen Elementen.

Bei der Einrichtung des Lehrpfades und bei der Entwicklung des Malbuches wurde RWE Power von Melanie Gutmann unterstützt, die an der RWTH Aachen Georessourcen-Management studiert. Auf eigene Faust

Das Familienfest zur Eröffnung des Naturlehrpfades findet am Sonntag, 8 Juli, von 13.30 bis 18 Uhr statt. Dabei können Besucher den Pfad erstmals auf eigene Faust oder mit sachkundiger Führung begehen. Abgerundet wird das Angebot durch eine Ausstellung der RWE-Rekultivierungsabteilung die Einblicke in ihre Arbeit gewährt. Kinder können unter Anleitung Nistkästen basteln und sich schminken lassen.

Vereine aus Niederzier sorgen für Verpflegung und Getränke. Parkplätze rund um den Wanderparkplatz an der Sophienhöhe sind ausreichend vorhanden und ausgeschildert.

Mehr von Aachener Nachrichten