Natalia Ehwald: Eine Virtuosin am Klavier

Jülich : Ein musikalisches Tastenfeuerwerk zum Auftakt der Jülicher Schlosskonzertreihe

Die beliebte Kammermusik-Reihe in der Jülicher Schlosskapelle wird im neuen Jahr fortgesetzt mit einem Klavierabend.

Am Sonntag, 21. Januar, ist ab 20 Uhr in der Schlosskapelle der Zitadelle mit Natalia Ehwald eine Virtuosin am Klavier zu Gast. Sie wurde 1983 in Jena geboren. Mit fünf Jahren begann sie mit dem Klavierspiel, gab schon bald Klavierabende und hatte erste Engagements als Solistin mit Orchester. Mit 24 Jahren gab sie ihr Debüt in den USA. Seitdem führen Konzertreisen sie regelmäßig durch Europa, nach Asien und Amerika.

Beginnen wird Natalia Ehwald ihr Konzert in der Schlosskapelle mit der A-Dur-Sonate D 959 von Franz Schubert. Sie gehört zu seinen drei letzten Klaviersonaten und wird oft auch als seine klangschönste überhaupt bezeichnet.

Der zweite Teil des Abends ist impressionistischer Musik gewidmet. Gespielt werden vier Préludes von Claude Debussy, die zwischen 1910 und 1913 entstanden sind. Es folgt das „Nocturne H-Dur“ von Fréderik Chopin — ein Spätwerk, das in seiner Tonsprache als Vorläufer des Impressionismus gelten kann.

Die „Sonatine pour piano“ von Maurice Ravel ist etwa zur gleichen Zeit wie Debussys Préludes entstand.

Wenige Restkarten ab 15 Euro unter tickets@schlosskonzerte-juelich.de oder telefonisch unter Telefon 02461-53360 (Dr. Rudolf Weitz)

Die weiteren Termine der Saison 2017/18 zum Vormerken im Terminkalender:

25. März: Alexandra und Alexander Grychtolik spielen Barock-Musik und improvisieren auf zwei Cembali.

Hörfunkaufzeichnung

22. April: Das Busch-Trio spielt Trios von Schubert und Dvorak. Das Konzert wird vom WDR 3 aufgezeichnet und später gesendet im Rahmen der „Kammerkonzerte NRW“.

13. Mai: Ensemble 4.1 — das wohl einzige fest besetzte „Piano-Windtet“ (Klavier und vier Bläser) spielt Wiener Klassik.

Die Schlosskonzerte finden immer sonntags um 20 Uhr in der Schlosskapelle der Jülicher Zitadelle statt.

Alle aktuellen Informationen finden Interessierte auf: www.schlosskonzerte-juelich.de

Mehr von Aachener Nachrichten