Linnich: Nachdenken über die Zeit nach Hans-Josef Corsten

Linnich : Nachdenken über die Zeit nach Hans-Josef Corsten

Es ist immer ratsam, sich auf Eventualitäten vorzubereiten. Hans-Josef Corsten, Beigeordneter der Stadt Linnich, wird 2019 mit Erreichen der Altersgrenze aus dem Verwaltungsdienst in den Ruhestand wechseln.

Linnich wird einen neuen Beigeordneten brauchen. Darüber wurde auf Antrag der SPD am Donnerstag nicht-öffentlich im Finanz- und Personalausschuss diskutiert. Es geht um Grundsätzliches, wie Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker auf Nachfrage erklärte.

Es solle mittelfristig über eine Nachfolge nachgedacht werden. Dabei spiele die Frage eine Rolle, „wofür wir ihn brauchen“. Die SPD hatte mit ihrem Antrag einen Technischen Beigeordneten ins Spiel gebracht. Sich frühzeitig mit der Corsten-Nachfolge zu befassen, ist sinnig.

Allein schon „um den Wissenstransfer sicherzustellen“, wie die Bürgermeisterin betonte. Corsten ist ein ausgesprochen profunder Beigeordneter, der über einen weitreichenden Erfahrungsschatz in Belangen der Stadt verfügt.

(ojo)
Mehr von Aachener Nachrichten