Jülich: Nach Sturz durch Haltestellendach schwer verletzt

Jülich: Nach Sturz durch Haltestellendach schwer verletzt

Ein 13-Jähriger ist am Freitagabend durch das Dach eines Haltestellenhäuschens gefallen und auf den Gehweg gestürzt. Dabei verletzte er sich schwer.

Gegen 22.20 Uhr war der Junge im Ortsteil Mersch auf das Plexiglasdach des Wartehäuschens an der „Alten Reichstraße” geklettert. Als das Glasdach nachgab, stürzte der Junge aus einer geschätzten Höhe von etwa 250 Zentimeter auf den Asphalt und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Sein Freund handelte angesichts der Umstände genau richtig. Er bewahrte die Ruhe, alarmierte den Rettungsdienst und leistete „Erste Hilfe”. Der Rettungsdienst transportierte den Verletzten anschließend in ein Krankenhaus.

Mehr von Aachener Nachrichten