1. Lokales
  2. Jülich

Nach Abriss ein großes Loch im Herzen von Jülich

Nach Abriss in der Baierstraße : Das große Loch im Herzen von Jülich

Im Herzen der Herzogstadt eröffnet sich seit etwa eineinhalb Wochen ein Blick, den es eigentlich nicht gibt: auf die Rückseite des Alten Rathauses und die Hinterhöfe der Häuser an der Kölnstraße gegenüber der Propsteikirche. Knapp zwei Tage brauchten Bagger und schweres Gerät, um das Wohn- und Geschäftshaus in der Baierstraße abzureißen.

,uGt assd se cerht tflot in,gg ennd erd cbhrAub wra neie eigatbsu lgetnig,eAhnee wie orenhnAw ni rde asnndIntet tibthnree.ce mI rcgheoEsdss wra üerb etehJzahrn neie ipnalsfakialeSsre zu enfn,id zeuzttl t„,nnaunmbe“ slao rnu noch mti eo.antAumt Jtzte zteug ine Shtnhaeuftcu vno emd Gbä,ueed asd rde eührciJl aiuRhneb bHmG rhö.gte ndU dsa h“„ocL im ßldtnbaiSer iwdr honc eiengi Zeit nbieleb.

eiD„ uuEctnttnhgs dwir im Jnarau hmtaucißlm sloac“,gehsbsen etsga Oilevr eb,ahnießWc sut,aeRu-bPhrnkiori auf Anafger rsreuen ei.ungZt d:Un W„ri nheab dne Baruagatn lziezhtehsciwcin “selgl.tte Wnna cletitlzh neie iggngeuBumahne ltretei id,wr shett fua ieemn ndeenra alt.tB D„a sdni erhemer dnrHeü zu n“h,enem agst encebWßiha mit Bckil uaf dne hucmnzetlDask, nam crneeh mit emnie nlagegneiirw reVh.anrfe

eDr arttodSn in erd ainuqpasclshien tasenIntnd ttnlireeug rde Dnctlserzmki,eauhbsenag dei mtsetmieb dgeennnoArfur slt,elt os dsas stsarbLechnavnddfa und Obere meehkabdDlerön ttlhegsnaeeic ewdern .süesmn In edr asßtrerBiea tehg es os mu eid anthulErg red egtsennonna e„“c.aafsLdsho amitD ndsi akrl agzgeeetrnb fnngtufnsnereeFö gme.ntie Dsa eüJlrhic nntmeeUhrne hta inene gf-iremLön euabNu imt 21 ngWnnoheu ndu hsfemäGunsäectr mi hsredsscgoE anpl,teg erd onv dre Barßeetsira ibs umz gradee tdnehnsetnee aareiKuabhsnsu in rde iruzerantsKaßpe dei gstemea cküeL ct l.ßsieh

Asooppr elnsiKe„ u“earis:sKh eiD rAeietbn todr leegin im Zpeia,lnt wie der nov red emuaunnnterugBh srLame geenitstzee aedhusünfer kerhciAtt aerRdhin tdWin uaf afeArgn nreersu ugeiZtn tgse.a eDi lfaneghcniän ruznVeergngeö dcrhu osaohelcgäirhc etbeiArn nesie inihzencsw nolsgtvldiä uagofhtle on.drew Eien rFtgtuglelsnei im htscennä moSmer ise c.ghmlöi