1. Lokales
  2. Jülich

Musikschule Jülich bietet Schaupsielkurs

Schauspielkurs Ende März : Musikschule möchte Angebot ausbauen

Fünf praktische Fächer werden auf dem Stundenplan stehen, wenn René Blanche Ende März seinen Schauspielkurs an der Musikschule der Stadt Jülich startet, der sich an Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren richtet.

Blanche, der die Aachener Schauspielschule leitet, ist in Jülich kein unbeschriebenes Blatt. Zunächst mit seiner „Burgbühne“ im Barmener Haus Overbach aktiv, bietet er seit mehr als sechs Jahren im Sommer die HiT-Workshops im heimischen Brückenkopf-Park an.

HiT ist die Abkürzung für „Habe ich Talent“ und stellt eine Art Berufsorientierung für angehende Schauspieler dar, die an einem Wochenende im Schnelldurchgang am eigenen Leib erfahren können, ob sie überhaupt für die darstellende Kunst geeignet sind bzw. ob ihnen all die Mühen, die ein solches Workshop-Wochenende mit allerlei Selbsterfahrungselementen erfordert, letztlich persönlich überhaupt zusagen.

„Unterstützende Kraft“

Solch ein Stahlbad schwebt René Blanche und Musikschulleiter Bernhard Dolfus bei dem gemeinsamen Projekt indes nicht vor, die Kinder sollen vielmehr spielerisch herangeführt werden. „Das ist eine unterstützende Kraft“, hat Blanche bei Jugendkursen an der Schauspielschule Aachen festgestellt. Gefördert werden sollen bei den Teilnehmenden nämlich Konzentration, Beobachtungsgabe und Vorstellungskraft (Fantasie).

Ein anderer wichtiger Aspekt, den Dolfus in diesem Zusammenhang anführt, ist die Befähigung der Kinder dazu, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren, die zunehmende an Bedeutung gewinne, aber nur von wenigen Schulen vermittelt werde.

„Die Kinder lernen auch was fürs Leben“, möchte Blanche die Kreativität seiner Schützlinge durch Spiele, Übungen und kleine Aufführungen wecken, die aus erprobten praktische Fächern wie Schauspiel, Camera Acting, Spracherziehung, Bühnenkampf und Gesang stammen.

„Unsere Motivation ist es, das Angebot der Musikschule der Stadt Jülich zu erweitern“, gibt Leiter Bernhard Dolfus unumwunden zu, der deshalb diverse Kooperationen aufgebaut hat, beispielsweise mit Kindertagesstätten. Insofern sind die Schauspielkurse für Kinder ein weiterer Baustein. Für Interessierte ist ein Infotreff für Mittwoch, 20. März, 14.15 Uhr vorgesehen. Weiter geht’s eine Woche später mit einer kostenlosen Schnupperstunde. Das kostenpflichtige erste Semester läuft vom 1. April bis 31. Juli.

(Antonius Wolters)