1. Lokales
  2. Jülich

Konzert im Kulturbahnhof: Musik weitab jeder Routine

Konzert im Kulturbahnhof : Musik weitab jeder Routine

Eigentlich sollte die Climax-Band Cologne am 16. Mai in Jülich auftreten. „Das Coronavirus hat uns unsere Aktivitäten zum 25. Jubiläum aber ganz schön vermiest“, so der Vorsitzende des Jazzclubs Reinhold Wagner. Nun werden sie ihr Gastspiel am Sonntag, 12. Juli, ab 11 Uhr im Biergarten des Kulturbahnhofs nachholen.

Die Musiker des Climax-Quartetts, einer „Band in the Band“ der Climax-Band Cologne, haben seit vielen Jahren Erfahrungen in verschiedenen Formationen (Swing, Latin, Rock und Blues) sammeln können. LPs sowie CD-Aufnahmen, Rundfunk- und Fernsehauftritte gehören ebenso dazu, wie Konzerte bei Festivals mit bekannten Gruppen im In- und Ausland.

Unabhängig von Stilrichtung und Epoche ist das Repertoire durch die musikalische Langzeiterfahrung, die weit ab jeder Routine liegt, sehr breit angelegt: Swing der 20er und 30er Jahre, die englische Revival-Szene der 50er Jahre, Bossa-Nova-Rhythmen und rockige Kompositionen, wie zum Beispiel von Spyro Gyru, fügen sich nahtlos in das Gesamtkonzept der Band. Damit unterscheidet sich das Climax-Quartett wohltuend von dem musikalischen Angebot anderer Gruppen. Abgerundet wird das Ganze durch Gesangstitel aus der Popmusik sowie dem American Songbook.

Dabei steht die Freude am „Jazzen“ immer im Vordergrund: Gute Laune ist angesagt, und zwar sowohl beim Publikum als auch bei den Musikern. Es spielen: Klaus Wegener (saxes, clt, flute, Leader), Hans Fücker (Keyboard), Clemens Hüppe (Bass, vocal) und Sebastian Wegener (drums). Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Um den Hygienevorschriften zu genügen ist es erforderlich, sich verbindlich per E-Mail unter info@kuba-juelich.de anzumelden.