Aldenhoven/Baesweiler: Mittelinsel übersehen: Drei Schwerverletzte bei Unfall

Aldenhoven/Baesweiler: Mittelinsel übersehen: Drei Schwerverletzte bei Unfall

Bei einem schweren Unfall am frühen Montagmorgen bei Freialdenhoven sind drei Menschen schwer verletzt worden. Zwei Autos waren auf der Bundesstraße 56 zusammengestoßen, ein Autofahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt.

Kurz vor 5 Uhr war ein 29 Jahre alter Mann aus Neuss mit seinem Auto zwischen Aldenhoven und dem Baesweiler Ortsteil Puffendorf unterwegs. Laut Polizeibericht wollte er an der Kreuzung der Kreisstraße 12 seinen Rückspiegel einstellen und übersah dabei offenbar eine Verkehrsinsel.

Bei einem schweren Unfall am frühen Montagmorgen bei Freialdenhoven sind drei Menschen schwer verletzt worden. Foto: Horrig

Beim Überfahren der Fahrbahnbegrenzung verlor der Neusser die Kontrolle über seinen Wagen, der auf die Gegenfahrbahn geriet und sich drehte. Das nachfolgende Fahrzeug eines 50-Jährigen aus Baesweiler konnte dieser nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. Beide Fahrer sowie der 46-jährige Beifahrer des Neussers wurden schwer verletzt.

Die Unfallopfer wurden zunächst vom Notarzt vor Ort versorgt und anschließend mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 26.000 Euro. Den Unfall begünstigt haben könnte der Umstand, dass ein Hinweisschild auf der Verkehrsinsel, die der 29-jährige Fahrer übersehen hatte, offenbar bereits zuvor abgeknickt worden war. Es fand sich auf der Mittelinsel liegend. Warum es nicht mehr an seinem Platz stand, war zunächst unklar.

(red/pol)