Koslar: Mit Millioneninvestition fit für die Zukunft

Koslar: Mit Millioneninvestition fit für die Zukunft

Das Konjunkturbarometer der Wirtschaft steht auf Hoch. Als ein Beispiel mag das Werk des Papierbeschichters Mondi am Standort Koslar dienen. Das Werk ist nicht nur zu 100 Prozent ausgelastet, sondern es wurden auch Millionen in die Modernisierung gesteckt.

„Das Jahr 2010 wird, wenn es sich so weiterentwickelt, ein starkes Jahr. Wir sind voll ausgelastet, die bisherigen Ergebnisse sind vielversprechend.” Natürlich lässt sich Patrick Lennertz, seit Januar dieses Jahres Geschäftsführer der Koslarer Niederlassung, nicht in die Bücher schauen. Umsatzzahlen oder Erlöse werden nicht genannt, aber die Summe dessen, was in den letzten Monaten in das Werk floss, stimmt nicht nur die rund 90 Mitarbeiter zuversichtlich. Denn rund fünf Millionen Euro werden bis Ende des Jahres in Modernisierungsmaßnahmen gesteckt.

Den größten Batzen verschlingt eine neue Beschichtungsmaschine. Seit Wochen sind amerikanische Spezialisten dabei, das 35 Meter lange Werk aufzubauen. „Die Technik ist auf dem neuesten Stand, es kommt eine neue Trocknereinheit hinzu.” Patrick Lennertz denkt voraus, kann es kaum erwarten, wenn im Oktober die Maschine zum ersten Mal angefahren wird, als eine der leistungsfähigsten und schnellsten in ganz Europa. „Damit können wir Papierbreiten von bis zu 2,30 Meter realisieren,”, freut sich Lennertz auf den Beginn eines neuen „Zeitalter” in Koslar.

Mehr von Aachener Nachrichten