Jülich: Messer an den Hals: Räuber flüchtet mit leeren Händen

Jülich: Messer an den Hals: Räuber flüchtet mit leeren Händen

Am Sonntagmorgen ist eine 25-jährige Jülicherin auf dem Weg zur Arbeitsstelle Opfer eines Räubers geworden.

Als die junge Frau gegen 7.20 Uhr die Linnicher Straße beging, kam ihr etwa in Höhe des Probst-Bechte-Platzes eine männliche Person entgegen, hielt ihr ein Messer an den Hals und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Als der Täter erkannte, dass sie kein Geld mit sich führte, ließ der Mann von ihr ab und flüchtete in Richtung Xantener Straße. Die junge Frau erlitt einen Schock.

Der Täter soll etwa 30 Jahre alt und von kräftiger Statur sein. Er trug bei der Tat eine braune Jacke, eine schwarze Hose und eine dunkle Mütze mit Ohrenklappen. Er benutzte ein silbernes Mountainbike. Hinweise auf den Täter können unter der Rufnummer 02421-949-0 abgegeben werden.

Mehr von Aachener Nachrichten