IG Karneval Metzehuuse rut wiss: Merzenhausener zählen sogar bis vier

IG Karneval Metzehuuse rut wiss : Merzenhausener zählen sogar bis vier

Die Merzenhausener Jecken haben ihre Tollitäten der Session 2018/19 eingeführt: Das Viergestirn. Streng nach dem Motto: „Mir sin anders, ever besser“ wurde schnell klar, was das Besonderes am Merzenhausener Karneval ist.

Der fröhlich freche Umgang mit all den Regeln, Vorschriften und Formalitäten. „Wir haben keine Uniform, keine Tanzgruppen, keine Narrenkappen, keine Prunksitzung, keine Orden – wir haben Lust zu feiern und Blödsinn zu verzälle.“ Und das ist dem neuen Vorstandsduo Christoph Steffens und Steffen Weitz gelungen.

Erster Höhepunkt war der „Rotkäppchentanz“ der neuen Würdenträger. Waren es im vergangenen Jahr Männer, die die drei Jungfrauen stellten, sind es jetzt vier Frauen, die als Viergestirn über die Bühne wirbelten. Der Schwerpunkt ist und bleibt der Straßenkarneval. Zum Umzug am 24. Februar, dem Sonntag vor Karneval, lädt die IG Karneval Metzehuuse rut wiss schon ein.

Mit einem Gruß an die Zeitungredaktion überreichte der scheidende Vorsitzende Heinz Frey die Merzenhausener Narrenkappen an die Gastvereine. Das sind aus Zeitungspapier gebastelte Hüte, mit denen die Geehrten nicht in den Senat aufgenommen werden, sondern in den Club der „Auen Kappe“.

Abschluss des selbst gestrickten Programms war der singende Vereinswirt Jürgen Buntenbruch mit seinen selbst geschriebenen Vereinsliedern.