Jülich: Marktplatz Jülich: „Soko“ zur Gestaltung kommt

Jülich: Marktplatz Jülich: „Soko“ zur Gestaltung kommt

Die heftige öffentliche Diskussion schon von Ideen zur Veränderung des Jülicher Marktplatzes haben Wirkung gezeigt. Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Parteien, der Stadtverwaltung und interessierten Vereinen wird sich mit dem Thema der Gestaltung des zentralen Platzes befassen und Vorschläge unterbreiten.

Diese „Soko“ (Sonderkommision Markt) soll schon bald ihre Arbeit aufnehmen. Das hat der Ausschuss für Planung, Umwelt, Bauen am Donnerstag beschlossen.

„Die Diskussion hat sich auf die Entfernung von Bäumen und die Befahrbarkeit des Marktes konzentriert. Ich schlage vor, auf Null zurückzugehen und andere einzubinden“, erklärte Ausschussvorsitzender Erich Gussen (CDU), der die Diskussion vor einigen Wochen mit einigen Vorschlägen mit entfacht hatte.

Die „Soko Markt“ kann nun auch andere Interessen berücksichtigen: Innenstadtbelebung oder Denkmalschutz zum Beispiel. Beschlossen war und ist bislang nichts.

(-vpu-)
Mehr von Aachener Nachrichten