1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Mariensäule wird ins rechte Licht gerückt

Jülich : Mariensäule wird ins rechte Licht gerückt

Die Stadt Jülich ist um einen weiteren Lichtpunkt reicher. Mit nur einer 35 Watt Hochdrucklampe, die ins Pflaster eingelassen ist, wird die Mariensäule auf dem Kirchplatz mit Einbruch der Dunkelheit ins rechte Licht gerückt. Von unten angestrahlt und sehr dezent beleuchtet, bleibt manche Einzelheit von Brunnen und Säule im geheimnisvollen Halbdunkel und erhöht so den Reiz des Kunstwerkes, das von Maria Fernandez 1998 geschaffen wurde.

conhS seti nglmea its es edr cWsunh rlcreehzhia irehlcüJ reügBr, ide nisäeaMelru eib Nahtc lnrgteahsat zu see.nh decamhN es ,ed tireaB ”k„titehrpcLoj eebtrsi elnugegn raw, edi neeu mnlnaItlioiu edr Zdltiaeel und eid ngceulhuBte onv xnetHumre dun iorkrehtepiscP zu bgwne,ertelkelis wdeur esedsi ietewer oertPkj gefelcrrhoi hslge.cssoabne itM eenim oEur uas edm fVkauer erd Bcshüerro üerb die iälaerenMsu esetelti edr cvGteesischirnhe innee ageBtir ruz rnuenanigFz.i deAurmße sslof dre esruschbÜs uas emd sPeeoiprtktrjpo imt ne.i eiD wdStekrtea hemeannrüb ied greVlegun dre c.ssnsülhAe eitesBr im Noemvbre athet rD. Htrreeb ngaL neeaisgmm tmi erd enKlrtiüsn eine chuengrPbelobteu ennmeormovg und dei eebst nrluteaethBgusc etibtr.erae uNn nketnno eid nwnidgoenet Anebetir gllsrtftiegete dun ads nEgeebsirdn rde kcihteftlÖnife rpeetnsrtiä e.denrw lsA ihsc Vrrteeret des tareeisB dun erd taSdt bie iuhEbrnc rde Dtiunhleek an dre luSeä a,tenrf gal ise chon mi Sth.entac Estr ahmcend ganoglWf mlHoem eid sGäte rtgßbeü theat und rPstpo cihnierH Bodganr hnoc nimale fau ied iGhtcceseh der Seulä negangengei r,wa cetekd rD. angL nde nuetpecBurkgsöehlr fu.a iM„t gnwie leiv e,er”ihtrc nseltlte ide sGäte rzeundefi .ftse sdnbßlAeheci tkaend grrmütrsieeeB hHecrnii olmmteS lealn ma roktPej tl,Betnieegi dhco azng nsedorbes Dr. Ln,ag dre die tereibAn ikiertrdono eaht.t huMscaikisl utmaetrnl erdwu dei kenlie eudtFrneies nov intKar niSoms dnu dLnhaeor atmnR.nhu