Jülich: Malteser: Geschenktes Gerät gegen den Herztod

Jülich: Malteser: Geschenktes Gerät gegen den Herztod

Vor kurzem feierten zahlreiche Spender zusammen mit den MHD-Mitarbeitern die Übergabe eines Defibrillators sowie einer Informationstafel.

Die Notwendigkeit eines Zweigerätes erläuterte Dr. Dieter Scheidt. Vor nicht allzu langer Zeit kam ein Angestellter einer benachbarten Firma und teilte mit, dass sein Kollege zusammengebrochen sei. Umgehend wurden über die Leitstelle des Rettungsdienstes ein Rettungswagen und ein Notarzt entsandt.

Bei den Maltesern waren alle Fahrzeuge im Einsatz, es dauerte ein paar Minuten, bis ein anderer Rettungswagen eintraf. Bis dahin wurde der Mitarbeiter von den Büroangestellten des Maltesers betreut. Dies nahm der MHD zum Anlass, einen Defibrillator zu beschaffen, den auch Laien bedienen können.

Das Gerät ist so konzipiert, dass es alle Maßnahmen selber ausführt und mittels Sprachausgabe und Anzeige den Laienhelfer anweist, was zu tun ist. Um auch jeden mit der Herzdruckmassage vertraut zu machen lud Herr Dr. Dieter Scheidt alle Spender zu einem Erste-Hilfe Kurs ein. Er bedankte sich bei allen Spendern und überreichte neben einer Urkunde auch ein kleines Präsent.

Mehr von Aachener Nachrichten