Jülich/Düsseldorf: Malerschule schlägt weltweit Wellen

Jülich/Düsseldorf: Malerschule schlägt weltweit Wellen

Im Jahr 2010 hat das Museum Zitadelle Jülich im Verbund mit sieben Partnern im Rheinland erfolgreich das Projekt „Johann Wilhelm Schirmer - Vom Reinland in die Welt” durchgeführt.

Das Jülicher Museum wird die Arbeit mit Forschungen zu den Schülern Schirmers (1807-1863) und den Künstlerdialogen zur Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts fortführen, so Dr. Christoph Fischer vom Museum.

Das museum kunst palast Düsseldorf präsentiert im Herbst eine große Ausstellung zum gesamten Spektrum der Düsseldorfer MalerSchule, also nicht nur zur Landschaftsmalerei sondern auch zur Figuren-, Historien- und Genremalerei. Zur Vorbereitung findet am 28. und 29. Januar, jeweils von 9 bis 18 Uhr ein internationales Symposium in Düsseldorf statt.

Das Symposium widmet sich der Frage, wie international die Düsseldorfer Maler-Schule ist. Vortragende aus europäischen Ländern und aus den USA stellen ihre Forschungsergebnisse zu diesem Thema vor. Das Symposium richtet sich auch an Schirmer-Liebhaber, die das Umfeld und den Bezugsrahmen des Malers näher kennenlernen wollen. Ein Faltblatt mit dem Programm des Symposiums ist im Museumsbüro im Kulturhaus am Hexenturm zu erhalten. Der Eintritt ist frei.