Rödingen: Majestätenschießen der Rödinger Schützen

Rödingen : Majestätenschießen der Rödinger Schützen

Traditionsgemäß werden am Fronleichnamstag die neuen Majestäten der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Rödingen ausgeschossen. Wer den Vogelschuss miterleben möchte, hat am Donnerstag, 31. Mai, ab 11.30 Uhr rund um das Leo-Lange-Haus, Corneliusstraße, die Gelegenheit dazu.

Das familienfreundliche Fest der Rödinger Schützenbruderschaft beginnt nach der Fronleichnamsprozession in Titz. Selbstverständlich wird auch für die jüngsten Besucher des Festtages einiges geboten. Sie können auf der Riesenhüpfburg toben, sich schminken lassen oder mit dem Licht-Gewehr den Großen nacheifern und ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen.

Für das leibliche Wohl werden Grillstand, Eis, Getränke und auch eine Cafeteria angeboten. Und auch eisgekühlte Cocktails werden serviert.

Auch Eintrittskarten für das Schützenfest am Samstag, 14. Juli, mit dem Auftritt der „Paveier in Rön“ werden verkauft zum Preis von zwölf Euro.

Mit dem Kleinkaliber-Gewehr wird ein Preisvogelschießen und mit dem Luftgewehr wird sowohl der Ortswanderpokal als auch die Hans-Weber-Erinnerungstafel ausgeschossen.

Ab 16 Uhr beginnt das Ausschießen von Schülerprinz, Prinz und König, wobei schon seit Mitte der 1970er Jahre alle Ämter auch von Frauen errungen werden können. Dies war damals und ist teils heute noch nicht üblich.

Am Freitag, 1. Juni, wird um 20 Uhr die zweite Jahreshauptversammlung im Leo-Lange-Haus stattfinden, zu der die Mitglieder eingeladen sind.

Zu ihrem Schützenfest lädt die St.-Sebastianusbruderdschaft jeden herzlich ein. Weitere Informationen im Internet unter: www.schuetzen-roedingen.de oder www.facebook.com/SchuetzenRoedingen