Lich-Steinstraß: Majestäten der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft stehen fest

Lich-Steinstraß : Majestäten der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft stehen fest

Bei trockenem und zeitweise sonnigem Wetter fanden sich viele Bewerber zum Majestäten-Schießen der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Lich-Steinstraß ein und die von Willi Lambertz angefertigten „Holzarbeiten“ waren das Ziel des entsprechenden Vogelschusses.

Bei Kaffee und Kuchen sowie kühlen Getränken und heißen Würstchen wurde mit „Böllerschüssen“ die Veranstaltung eröffnet.

Der erste Brudermeister Leo Plum begrüßte die Gäste und wünschte allen eine ruhige und glückliche Hand beim Schießen. Nach dem Preißvogelschießen ging es mit einem neuen Wettbewerb weiter. Erstmalig schossen die Damen der Schützenbrüder einen vom Ehrenoffizier Reiner Winters gestifteten Pokal aus. Siegerin wurde Inga Sereikaite. Dann folgte das Schießen um die Ermittlung der neuen Majestäten. Zuerst wetteiferten die Kinder um die Würde des Schülerprinzen oder der Schülerprinzessin, das von Kim Schumacher gewonnen wurde. Im Anschluss ging es um den Titel Jungschützenprinz/Jungschützenprinzessin weiter, den Elvira Schröder für sich entschied.

Der Höhepunkt nahte mit dem Königsvogelschuss. Sieben Bewerber standen bereit, um den Schützenkönig zu ermitteln. Nach dem 114. Schuss brachte Günter Genschow, nach 2013 und 2015 zum dritten Mal, den „Vogel“ zur Strecke, womit er auch gleichzeitig den Titel „Schützenkaiser“ tragen darf.

Zum Schluss gelang Hans-Leo Hambloch noch der siegreiche Treffer zum Ehrenkönig.

Die Krönungsmesse findet am Sonntag, 27. Mai, in der Kirche St. Andreas und Matthias in Lich-Steinstraß statt.

Zum Schützenfest von Freitag bis Montag, 22. bis 25. Juni, laden die St.-Sebastianer alle ganz herzlich ein und freuen sich auf viele Gäste.