Kreis Düren: „Märchenzauber” in Dürener Kreisverwaltung

Kreis Düren: „Märchenzauber” in Dürener Kreisverwaltung

Wer Verwaltungsmitarbeiter ausnahmslos für nüchterne Menschen hält, die selbst einfachste Sachverhalte sprachlich so lange umkreisen, bis sich jeder Nicht-Bürokrat in ihrem Schachtelsatzlabyrinth verliert, der irrt.

Gaby Grosser, Mitarbeiterin der Kreisverwaltung Düren, die tagsüber Pflegwohngeldangelegenheiten bearbeitet, schreibt in ihrer Freizeit manchmal Sätze wie diese: „Es war einmal ein Land, in dem die Träume das Leben erfüllten” oder „Es war einmal ein kleines Mädchen namens Lisa”. Dann erzählt sie von Elfen, Prinzen, Wolkenkindern und Tieren, die natürlich alle sprechen können. Sie entführt ihre Leser in bunte, blumige Traumwelten, von Nüchternheit ist da nichts zu spüren.

Gedankenreisen

Klarer Fall: Die 40-Jährige ist eine Märchentante. Schon immer gewesen. Bereits als Kind hat Gaby Grosser ihrer Phantasie freien Lauf gelassen und aufgeschrieben, was sie bei ihren Gedankenreisen erlebt und entdeckt hat. Diese Leidenschaft hat sie sich bis heute bewahrt. „Mit meinen Märchen möchte ich die Herzen von Kindern erreichen und ihnen eine Freude machen”, erzählt die verheiratete Mutter einer dreieinhalbjährigen Tochter.

Das soll ihr mit „Märchenzauber” gelingen. So heißt ihr erstes Buch, das auf Betreiben von Elke Ricken-Melchert, Leiterin des Amtes für Chancengleichheit, Familie und Senioren, zustande kam. Herausgeber ist der Kreis Düren. Und das aus gutem Grund. Denn die Illustrationen zu den Märchen stammen von Heidi Gorzawski und Christine Herpers, Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung Düren, sowie Anja Schröder und Carole Toussaint, deren Mutter beziehungsweise Ehemann im Kreishaus beschäftigt sind. Eine Rundmail durchs Kreishaus hatte genügt, um die Zeichentalente zu entdecken und für das Buchprojekt zu gewinnen. Jede der vier ließ sich von den Märchen inspirieren und steuerte zahlreiche ebenso phantasievolle Bilder zu den sechs Geschichten bei.

Da „Märchenzauber” ein - im wahrsten Sinne des Wortes - wundervolles Buch ist, packen Elke Ricken-Melchert und ihre Mitarbeiterin Elke Borgmann es in die Tasche des Babybegrüßungsdienstes „Willkommen im Leben”. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Dienstes haben damit ein schönes Geschenk mehr im Gepäck, wenn sie Eltern von Neugeborenen nach Absprache ihre Aufwartung machen.

Finanziert wurde das Buchprojekt von der Sparkasse Düren, die die Projekte der Initiative „Familie im Kreis Düren - Eine runde Sache!” unterstützt.

„Es ist verblüffend, über welche kreativen Begabungen meine Mitarbeiterinnen verfügen”, staunte Landrat Wolfgang Spelthahn, als er das Buch jetzt vorstellte. 2000 Exemplare wurden gedruckt. Wer das Buch außerhalb des Begrüßungsdienstes erwerben möchte, hat dazu zum Preis von neun Euro im Info-Center des Kreishauses Gelegenheit.

Mehr von Aachener Nachrichten