Linnich: Linnicher Mühlenteichbrücke: Großbohrer im Einsatz

Linnich : Linnicher Mühlenteichbrücke: Großbohrer im Einsatz

Im Schatten des Glasmalerei-Museums sind die Zutaten der am Mittwoch begonnenen Arbeiten angerichtet: Das voluminöse Bohrgerät einer Heinsberger Spezialfirma wurde an diesem Tag angeliefert und nach Demontage eines Teils der Fußgängerbrücke aufgebaut.

Ein paar Meter entfernt steht ein Gerüst im Bett des Mühlenteichs, dessen Brücke in den kommenden Wochen erneuert wird. Um deren Stabilität zu sichern, ist eine Pfahlgründung vorgesehen, für die derzeit das Bohrgerät in Aktion tritt. Insgesamt 14 stählerne Mikropfähle — sieben an der rechten und sieben an der linken Seite der Brücke —, die jeweils zwölf Meter lang sind, werden dazu im Untergrund des Bachbetts verankert.

Dazu erfolgen zunächst sechs Meter tiefe Sondierungsbohrungen, ehe in einem zweiten Schritt zehn Meter tief gebohrt wird. Anschließend werden die Mikropfähle eingebracht und die Löcher abschließend mit einer Zementmörtel-Suspension gefüllt.

Keine Hinweisschilder

Die Baustelle, die die Rurstraße im Herzen Linnichs teilt, ist zwar ordnungsgemäß abgesperrt, Personen, die den Bereich passieren möchten, finden jedoch weder Hinweisschilder noch Angaben für mögliche Umleitungen, über die nur Ortskundige Auskunft geben können. Volker Tissen, der als Projektleiter für den von der Stadt Linnich beauftragte Generalunternehmer die laufenden Arbeiten überwacht, geht davon aus, dass der Einsatz des Bohrgerätes spätestens am Samstag beendet sein wird.

Am Montag werden demnach an gleicher Stelle die Fundamentierungsarbeiten beginnen, die etwa eine Woche in Anspruch nehmen werden, wenn es auf der Baustelle gut läuft.

Als nächster Schritt ist nach Angaben des Projektleiters der Abbruch der alten Brückenplatte vorgesehen, bevor mit der Sanierung der alten Widerlager begonnen werden kann, die als Einfassung des Bachbetts erhalten bleiben.

Voraussichtlich Mitte Mai werden die vier neuen Brückenteile, die per Tieflader angeliefert werden, mit einem Schwerlastkran in Position gehievt. Zudem wird der Straßenbau vom Promenadenring aus zur Brücke herangeführt, so dass die Brücke bis Mitte Juni im Rohbau steht. Das Bauwerk muss vier Wochen still liegen, ehe die Abdichtarbeiten und das Aufbringen der Verschließschicht erfolgen können, schildert der Experte die weiteren Arbeitsschritte. So geht Volker Tissen davon aus, dass „die Fertigstellung der Mühlenteichbrücke Mitte bis Ende Juli“ erfolgen wird.