1. Lokales
  2. Jülich
  3. Linnich

Radfahrer schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Radfahrer schwer verletzt : Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 57 in der Nacht zu Samstag ist ein Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach dem Verursacher, der vom Unfallort flüchtete. Hinweise auf ein verdächtiges Auto liegen vor.

Am Samstagmorgen gegen 0:20 Uhr fuhr ein Autofahrer auf der B57 aus Richtung Linnich kommend in Richtung Hückelhoven, als er zwischen Linnich und Körrenzig am rechten Fahrbahnrand eine Person und ein Fahrrad liegen sah, berichtet die Polizei. Der Mann hielt an, kümmerte sich um den Verletzten und informierte die Rettungskräfte.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise darauf, dass das 48 Jahre alte Unfallopfer aus Linnich alkoholisiert und ohne ausreichende Beleuchtung auf dem Fahrrad gefahren sein könnte. Der Mann wurde mutmaßlich von einem anderen Fahrzeug erfasst und zu Fall gebracht. Dem schwer verletzten Linnicher wurde später im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, sein Rad sichergestellt. Angaben zum Unfallhergang konnte der Mann aufgrund seines gesundheitlichen Zustands zunächst nicht machen.

Am Unfallort wurden zurückgebliebene Teile eines anderen Fahrzeugs aufgefunden und ebenfalls sichergestellt. Weitere Zeugen hatten nach ihrem Eintreffen an der Unfallstelle in einigen Metern Entfernung ein blaues Auto bemerkt, dessen Fahrer am Fahrbahnrand unweit der Unfallstelle angehalten hatte, um die Unfallstelle zu beobachten. Als die Zeugen in Richtung des Fahrers gingen, setzte er sich ins Auto und fuhr in Richtung Hückelhoven davon.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen oder hat Hinweise auf den flüchtigen Verursacher / die flüchtige Verursacherin, fragt die Polizei? Auch der oder die Insassen des blauen Autos werden aufgefordert, sich zu melden. Die zuständige Sachbearbeiterin des Verkehrskommissariats ist unter der Telefonnummer 02421/949-5230 zu erreichen. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten nimmt die Leitstelle der Polizei Düren unter der 02421/949-6425 Hinweise entgegen.

(red/pol)