Linnich: Dreifachharfe in der Evangelischen Kirche

Linnicher Kultursommer : Walisische Harfe erklingt in der Evangelischen Kirche Linnich

Aus internationalen Konzerthallen in die evangelische Kirche Linnich: Robin Huw Bowen brachte ein Stück walisische Kultur im Rahmen des Kultursommers nach Linnich. Mit seiner Kollegin Meinir Olwen erfüllte er die Kirche mit walisischen Harfenklängen.

Er ist einer der wenigen usiker, der die walisische Triple Harp beherrscht. Dabei handelt es sich um das Nationalinstrument aus Wales, einer Harfe mit drei Saitenreihen, die im 16. Jahrhundert in Italien erfunden wurde. Das Instrument verbreitete sich schnell in ganz Europa, bis es Mitte des 17. Jahrhunderts in Wales Einzug hielt. Doch so schnell, wie die Harfe aufkam, verschwand sie auch wieder. Lediglich in Wales blieb das Instrument erhalten und erhielt so seinen Namen.

Bowen spielt seit dem 17. Lebensjahr die walisische Triple Harp und ist regelmäßig auf internationalen Tourneen unterwegs. Von Australien bis Indien über Kanada und Südamerika hat Bowen schon auf jedem Kontinent dieser Erde gespielt und so die walisische Volksmusik weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht.

Auf den 89 Darmsaiten seiner Harfe demonstrierte Bowen die Vielseitigkeit des walisischen Instrumentes und führte das Publikum mit Witz und Charme durch das Abendprogramm. Von fröhlicher Tanzmusik bis hin zu traurigen Stücken, wie beispielsweise „Des Königs Abschied“ aus dem 16. Jahrhundert, bot er den Zuschauern eine große Variation, die durch das Duett mit Meinir Olwen noch besser zum Ausdruck kam.

(ikr)