"Link in the Chain" tritt im Kulturbahnhof auf

Konzert : Bluegrass-Klassiker und Rock-Songs

Auf der Kuba-Kneipenbühne begrüßt das Noiseless-Team am Mittwoch, 13. März, die deutsch-niederländische Formation „Link in the Chain“.

„Link in the Chain“ ist eine im Herbst 2017 gegründete Bluegrass-Formation aus der Region Niederrhein. Die fünf Mitglieder sind erfahrene Musiker, die man aus zahlreichen anderen Formationen kennt (Higher Ground, Foggy Haze, raufaser, Trad Pack, Professor Bottleneck and the Juke Kings). Mit Herzblut und multi-instrumental besetzt, spielen sie Bluegrass-Klassiker und adaptierte Rock-Songs in einem erdigen Kentucky-Sound, der direkt in Bauch und Beine geht.

Ingo Schmitz aus Neuss (Gesang, Gitarre, Banjo), Rolf Heimann aus Jüchen (Gesang, Gitarre, Banjo, Dobro, Mandoline, Bluesharp), Veronika von Rüden (Fiddle, Gesang), Stefan Pelzer-Florack, der in Jülich kein Unbekannter ist und schon öfter als Solist seine Musik bei Noiseless präsentiert hat (Gesang, Kontrabass), beide aus Grevenbroich sowie Ronald Jeurissen aus dem niederländischen Sittard (Percussion, Gesang) verbinden traditionelle Musikstile der USA von Country über Bluegrass bis hin zu Blues mit keltischem Einschlag. Mit ihrem lebendigen und kraftvollen Klang der akustischen Instrumente und dem mehrstimmigen Chorgesang lassen sie den Funken überspringen.

Einlass zum Konzert ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Mehr von Aachener Nachrichten