Leseclub im "B.haus" eröffnet

Neues Angebot : Im Jugendtreff „B.haus“ gibt’s jetzt einen Leseclub

Im Jugendtreff „B.haus“ gibt es nun einen Leseclub. Dieser kann von Kindern ab sechs Jahren während der regulären Öffnungszeiten sowie zu zwei wöchentlich stattfindenden Terminen besucht werden.

Eine Mail der Stiftung Lesen zum Thema „Leseclub“ im Postfach entdeckt, wandte sich Aysa Klein, die Leitung der offenen Jungendeinrichtung „B.haus“, vor einiger Zeit an die Stadtbücherei. Dementsprechend stemmen die beiden Kooperationspartner den neuen Leseclub gemeinsam, der vergangene Woche offiziell eröffnet worden ist.

Nach einer Umgestaltungsphase der Räume steht den Kindern und Jugendlichen im „B.haus“ ein Leseraum offen. Vom Erstlesebuch bis zum Fantasyroman ist alles dabei. Hier half die Stadtbücherei bei der Auswahl. „Wir wissen, was momentan gefragt ist und wie die verschiedenen Medien genutzt werden können“, sagte Birgit Kasberg, ihres Zeichens die Leitung der Stadtbücherei. Sitzgelegenheiten laden überdies in dem neu gestalteten Raum zum Verweilen ein.

„Der Leseclub im Jugendtreff ist eine tolle Ergänzung. Wir holen die Jugendlichen in ihrer Freizeit da ab, wo sie sind“, sagte Kasberg, die den neuen Leseclub nicht als Konkurrenz zur Stadtbücherei, sondern als Bereicherung für die Leselandschaft Jülichs sieht.

„Es ist ein Grundbedürfnis von Kindern, mit Büchern aufzuwachsen“, sagte Klein zu der Erweiterung des Angebots im Jugendtreff. Besonders wichtig sei beiden der zwanglose Spaß am Lesen.

Der Leseclub kann generell zu den regulären Öffnungszeiten des Jugendtreffs besucht werden. Hier findet der offene Treff montags bis mittwochs von 15 bis 19 Uhr und donnerstags von 18 bis 21 Uhr statt. In den Schulferien ist die Einrichtung geschlossen. Zusätzlich werden im „B.haus“ wöchentlich zwei Leseveranstaltungen angeboten. Zum einen die gleichnamige Veranstaltung „Leseclub“ für Kinder von sechs bis neun Jahren, der jeden Montag von 15 bis 16 Uhr stattfindet. Zum anderen werden beim „Leseraben“ in der Gruppe eigene Geschichten erarbeitet. Der „Leserabe“ wird dienstags von 16.30 bis 17.30 Uhr angeboten. Für die beiden Events ist eine Anmeldung unter a.klein@evkg-juelich.de erforderlich.

Der Leseclub ist eine Initiative der Stiftung Lesen, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

(mio)
Mehr von Aachener Nachrichten