Koslar: „Leise fließt die Zeit — und manchmal ganz schön laut“

Koslar: „Leise fließt die Zeit — und manchmal ganz schön laut“

Es war ein ausgefüllter Tag für die Koslarer Adelgundisspatzen — am vergangenen Samstag sollte szenisch verbunden werden, was seit Januar in den wöchentlichen Chorproben an einzelnen Konzertstücken musikalisch erarbeitet worden ist.

Schon früh startete der Probentag in der Selgersdorfer Stephanuskirche, und es galt, die den Chorkindern zugedachten Sprechszenen aus der Feder von Cordula Schmitz zum ersten Mal im Zusammenhang und zu den entsprechenden Liedern des österreichischen Komponisten Fredi Jirovec auf die Bühne zu bringen.

„Leise fließt die Zeit — und manchmal auch ganz schön laut…“ so heißt das „Konzertical“, das der Kinder- und Jugendchor am Sonntag, 25\. Mai, ebendort, in der Kirche St. Stephanus in Selgersdorf, präsentiert. Von Liedern aus dem (Schul-)Alltag über umweltkritische Texte bis hin zu rhythmischen Sprechversen, Spaß- und Glaubensliedern ist alles dabei.

Nach den Musicalerfolgen der vergangenen Jahre mit viel schauspielerischem Können ist es vor allem die musikalische Weiterentwicklung in die Mehrstimmigkeit, die Chorleiterin Anke Keppel bei der Vorbereitung auf das Ereignis im Blick hat. Wie immer werden eine Reihe diesmal auch ganz junger Sängerinnen und Sänger solistisch zu hören sein. Darüber hinaus gibt es noch eine besondere solistische Überraschung. Begleitet wird der Chor einmal mehr von Otmar Esser am Keyboard, der die Arrangements für die Begleitung aus den ihm zur Verfügung stehenden Noten der Melodiestimmen selbst schreibt.

Das „Konzertical“ — eine kleine Chorsängerin hat es wegen der eingebauten Szenen so genannt — ist für Menschen im Alter von drei bis 99 Jahren geeignet und beginnt um 16 Uhr, Einlass in die Kirche ist um 15\.30 Uhr. Ab 15 Uhr gibt es vor der Kirche (bei schlechtem Wetter im Stephanushaus nebenan) Kuchen und Getränke. Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei allen Mitgliedern des Chores, bei Anke Keppel, (Telefon 02461-910601) sowie unter cordulaschmitz@freenet.de erhältlich. Die Einzelkarte kostet 3 Euro, die Familienkarte (Eltern oder Großeltern mit allen eigenen Kindern bzw. Enkeln) 9 Euro.

Alle Spatzenkinder und -jugendlichen, deren Eltern und natürlich die Chorleiterin freuen sich auf dieses Event und hoffen auf viele kleine und große Zuhörer.

Mehr von Aachener Nachrichten