Linnich: Landrat pocht auf Lückenschluss im Schienennetz

Linnich: Landrat pocht auf Lückenschluss im Schienennetz

„Ich lasse mir nicht gefallen, dass etwas, wofür wir immer gekämpft haben, lapidar mit einem Satz abgebügelt wird.” Derart kämpferisch erlebt man den Landrat des Kreises Düren selten.

Wolfgang Spelthahn ist verärgert über eine Verlautbarung der Nahverkehr Rheinland GmbH. Auf einen Nenner gebracht hatte der NVR auf eine Medienanfrage eine Fortführung der Bahnstrecke Düren-Linnich nach Baal oder Lindern als nicht wahrscheinlich bezeichnet.

Nach einer Kostennutzenanalyse aus dem Jahr 2004 war diesem Brückenschlag im Schienennetz mangelnde Wirtschaftlichkeit bescheinigt worden.

Der Dürener Landrat pocht auf eine Überprüfung aller damaligen Kriterien. Die Fahrgastzahlen allein seien nicht maßgebend.

Der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur müsse mit strategischem Weitblick erfolgen. So habe der Gütertransport auf der Schiene seit der Rentabilitätsstudie von 2004 erheblich an Gewicht gewonnen.

Mehr von Aachener Nachrichten