Jülich: Lärmschutz zwischen Koslar und Broich wird verbessert

Jülich: Lärmschutz zwischen Koslar und Broich wird verbessert

Seit 2009 klagen in Koslar und Boslar Anwohner der A 44 über die enorme Lärmbelästigung nach einer Fahrbahnsanierung hingewiesen. Jetzt stellt sich Besserung ein - im Frühjahr.

Der Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel und der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz (beide CDU) hatten sich der Sache angenommen. Zunächst erhielten auch die beiden Parlamentarier nur die Antwort, dass man die schadhafte Fahrbahn mit einer Deckschicht aus Gussasphalt saniert habe und es durch die raue Oberfläche vorübergehend zu höheren Geräuschemissionen kommen könnte.

Durch die hohe Verkehrsbelastung sollte sich diese Situation allerdings schnell wieder normalisieren, hieß es. Doch das trat nicht ein.

Wirtz fragte erneut bei der zuständigen Autobahnniederlassung des Landesbetriebs für Straßenbau nach und schaffte den Durchbruch: Die Fahrbahnoberfläche der A44 zwischen den Anschlussstellen Jülich-West und Jülich-Ost wird neu aufgetragen. Mit der Durchführung der Arbeiten ist im Frühjahr 2012 zu rechnen.

„Ich bin froh, dass die unzumutbaren Zustände entlang der Strecke in absehbarer abgestellt werden und die betroffenen Anwohner zukünftig wieder ruhig schlafen können”, sagt der Landtagsabgeordnete aus Schophoven.

Mehr von Aachener Nachrichten