Inden: Kreis Düren ist neuer Träger der „Indelandmäuse“

Inden: Kreis Düren ist neuer Träger der „Indelandmäuse“

Pünktlich zum neuen Kita-Jahr wird die Kindertageseinrichtung „Indelandmäuse“ am Mittwoch, 1. August, in Inden den Betrieb aufnehmen. Zunächst werden 27 Jungen und Mädchen in zwei Gruppen in einer mobilen Einheit betreut. Träger der Kita ist der Kreis Düren, der dazu eine eigene Anstalt Öffentlichen Rechts (AöR) gegründet hat.

Die mobile Einheit wurde nötig, nachdem sich schon im Herbst des vergangenen Jahres abzeichnete, dass es in Inden nicht für alle Kinder einen Betreuungsplatz geben könnte. Dem Kreis Düren ist es mit Unterstützung der Gemeinde gelungen, zusätzliche Plätze für Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt zu schaffen.

Die Betreuung in einer mobilen Einheit ist ein vorübergehendes Provisorium. Die Räume und das Außengelände entsprechen in jeder Hinsicht den Anforderungen des Landesjugendamtes Rheinland an eine moderne Kindertagesstätte. Der Neubau, in dem die Kinder künftig untergebracht werden, soll in spätestens zwei Jahren fertiggestellt sein.

Die „Indelandmäuse“ haben übrigens Platz für drei Gruppen. Deshalb nimmt der Kreis Düren weitere Anmeldungen für das Kita-Jahr 2018/2019 entgegen. Eltern können sich mit der neuen Leiterin der Tageseinrichtung, Sandra Paratsch (Tel. 01712956994), E-Mail: kita-indelandmaeuse@kreis-dueren.de) und der Verwaltungsmitarbeiterin des Trägers, Svenja Hompesch (Tel. 02421/22-1455, kreismaeuse-aoer@kreis-dueren.de), in Verbindung setzen.