Koslarer Grundschüler basteln Nistkästen

Grundschüler basteln Nistkästen : Tiere und ihr Leben kennenlernen

Seit den Anfängen des Vogelschutzes zählt das Bauen und Anbringen von Nistkästen zu den festen Bestandteilen aktiver Naturschutzarbeit vor Ort.

Künstliche Nisthilfen sind da sinnvoll, wo Naturhöhlen fehlen, weil alte und morsche Bäume nicht mehr vorhanden sind oder an Gebäuden geeignete Brutnischen fehlen. Das nahm vor kurzem die Garten-AG der GGS Jülich-West zum Anlass, um den Schulhof und ihr eigenes Zuhause um neue Nistkästen zu erweitern.

Nachdem der Förderverein der Schule das Holz gespendet hatte und der Naturschutzverein Koslar die Bretter zurecht gesägt hatte, trafen sich einige Zweitklässler der Garten-AG unter der Leitung ihrer Lehrerin Monika Saal an einem Samstagmorgen Ende Januar in der Schule, um die vorbereiteten Einzelteile zu fertigen Nistkästen zusammenzufügen.

Bohren, schrauben, sägen

Mit Unterstützung ihrer Eltern gelang es den fleißigen Kindern, mehrere Nistkästen fertigzustellen. Dabei wurde gebohrt, geschraubt und gesägt. Das Bauen der Nistkästen machte den Zweitklässlern großen Spaß und eignet sich deshalb auch hervorragend, um Kinder mit Tieren und deren Lebensweise vertraut zu machen.

Schon im vergangenen Herbst hatten die Schülerinnen und Schüler der Koslarer Garten-AG durch Pflanzaktionen erste Erfahrungen mit Natur und Garten gemacht. Am Ende waren alle mit dem Ergebnis ihrer Arbeit zufrieden. Jedes Schulkind durfte einen Nistkasten mit nach Hause nehmen, um ihn im Garten oder an einem anderen günstigen Standort aufzuhängen.

Ein fertiger Nistkasten soll auf dem Gelände der GGS Jülich-West den dortigen Vögeln ein neues Zuhause bieten. Er wird in den nächsten Tagen aufgehängt. Die Schülerinnen und Schüler können dann gespannt auf den Erstbezug durch heimische Vogelfamilien warten.