Konzert „Double D und Sacred Concerts“ im Kulturbahnhof

Jazzkonzert im Kulturbahnhof : Auf den Spuren von Duke Ellington und Dizzy Gillespie

Ein Rheinkilometerstein, 16 Musiker und ein voller Saal im Kulturbahnhof, das waren die Zutaten für ein überaus gelungenes Jazzkonzert. Der Jazzclub Jülich hatte eine Big Band aus Köln eingeladen und war überrascht über die große Resonanz der Jazzfreunde aus Jülich.

„Double D und Sacred Concerts“ war der Titel des Konzerts der Six8tyone-Big-Band, benannt nach dem Rheinkilometer, in dessen Höhe die Band gegründet wurde. Das Programm war eine Hommage an die Jazzgrößen Duke Ellington und Dizzy Gillespie. Dizzy's Bebop-Soli in irrwitzigem Tempo und Ellingtons Kompositionen und Arrangements inspirierten die Auswahl der Stücke. Und so wechselten sich energiegeladene Rhythmen und einfühlsame Balladen ab, meist in ihren originalen Arrangements. Kenntnisreich und humorvoll moderierte der Bandleader Helmut Kopp durch den Abend.

Stücke wie „Booy Meets Horn“, „Cool Breeze“, „Cubana Be“, aber auch Ohrwürmer wie „Take The A-Train“ und „A Night In Tunesia“ konnten die Jazzfreunde vom hohen Niveau der Band überzeugen. Dabei wurde auch den Solisten viel Raum eingeräumt. Ein rund um gelungener Jazzabend mit begeisterten Zuhörern und einem zufriedenen Veranstalter.

Mehr von Aachener Nachrichten