Kollekte der St. Martinus Kirche für Verein ALS aufgerundet

Kollekte für soziale Einrichtungen : Spende an Verein ALS aufgerundet

Die Kollekte der ökumenischen Gottesdienste in der St. Martinus Kirche galt in diesem Jahr dem Verein ALS. Das Königshaus der St. Hubertus-Schützengesellschaft Linnich hat auf den gesammelten Betrag noch etwas draufgesetzt.

Seit Jahren wird die Kollekte während des ökumenischen Gottesdienstes in der St. Martinus Kirche anlässlich der Linnicher Bronk für soziale Einrichtungen gesammelt. In diesem Jahr wurde diese für den Verein ALS (Alle Lieben Schmidt e.V). durchgeführt. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, Betroffene und deren Familien zu unterstützen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gehört zur Gruppe der Motoneuron-Krankheiten und ist eine nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems. Das Degenerieren der ersten Mononeurone führt zu einem erhöhten Musteltonus (spastische Lähmung).Durch Schädigung der zweiten Mononeurose kommt es zu zunehmender Muskelschwäche, die mit Muskelschwund einhergeht. Dies führt zu einer fortschreitenden Einschränkung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens.

Bei der Spendensammlung sind so 365,87 € für den Verein zusammengekommen. Das Königshaus der St. Hubertus-Schützengesellschaft Linnich mit König Dirk II. (Venrath) an der Spitze hat diesen Betrag auf 500 Euro erhöht. Am Fronleichnamstag wurde die Spende auf dem „Königshügel“ an Margitta Moenikes überreicht.

Mehr von Aachener Nachrichten