Kleine Forscher erkunden Geheimnis der Saugkraft der Windel

„Tag der kleinen Forscher“ : Geheimnis hinter Saugkraft der Windel

3000 Kinder aus dem Kreis Düren machen beim ‚Tag der kleinen Forscher’ mit. Dabei machen sie echte Stresstests mit den Saugeinlagen. Auch Thomas Rachel vom Bundesforschungsministerium lernt noch etwas dazu.

Fast 3000 Kindergarten-Kinder im Kreis Düren haben am bundesweiten Mitmachtag, dem ‚Tag der kleinen Forscher’ teilgenommen. Koordiniert wurde die Aktion im Kreis vom Forschungszentrum Jülich (FZJ) aus. Rund 100 FZJ-Mitarbeiter, deren Kinder im Kreis verteilt Kindergärten besuchen, haben sich an der Aktion beteiligt. Die Eltern wurden vorher im Windel-Experiment geschult, damit sie die Versuchsreihen am ‚Tag der kleinen Forscher’ gemeinsam mit den Kindern ausführen können. Ziel des Experiments war festzustellen, warum Windeln so viel Flüssigkeit aufnehmen können. Das Ergebnis des Experiments: Das liegt an der Kombination aus Watte und einem sogenannten Superabsorber, der dafür sorgt, dass Flüssigkeit sich in der Saugeinlage in eine Art Schleim verwandelt, der nicht als Feuchtigkeit nach außen dringt.

Auch die Kinder der ‚Kleinen Füchse’ im Forschungszentrum selbst haben experimentiert und waren erstaunt, genau wie Forschungsstaatssekretär Thomas Rachel (CDU), der am Ende feststellte, dass sein Wissen über Windeln gewachsen ist.

(jan)
Mehr von Aachener Nachrichten