Selgersdorf: Klänge aus den letzten 500 Jahren in der Pfarrkirche

Selgersdorf: Klänge aus den letzten 500 Jahren in der Pfarrkirche

Zum mittlerweile fünften Mal fand nun in der Pfarrkirche St. Stephanus in Selgersdorf die traditionelle „Musik zu Advent und Weihnacht” statt.

Unter der Gesamtleitung von Barbara Brüsselbach hatten sich wieder sieben befreundete Musiker aus Selgersdorf, Wuppertal, Solingen und Krefeld hier versammelt, um zum Beginn der Adventszeit den Kirchenbesuchern eine andere Art von Weihnachtsmusik vorzuspielen. Gemeinsam mit Adelheid Jacobs-Sturm als Altstimme sang Brüsselbach als Sopranstimme.

Sie intonierten gemeinsam klassische Musikstücke aus den vergangenen 500 Jahren, welche den Hörern ein völlig neues Klangerlebnis boten. Zwischen den Stücken trug Peter Mainhardt verschiedene Texte zum Thema Weihnachten vor. Begleitet von Bass, Violincello, Violine und Orgel wurde dem Publikum ein buntes Programm von Michael Praetorius „Wie schön leuchtet der Morgenstern” über Georg Friedrich Händels „O du, die Wonne verkündet in Zion” bis zu Felix Mendelssohn Bartholdys „Jerusalem” geboten.

Die Zuhörer zeigten sich begeistert von der Vielfältigkeit der Klänge von Stimmen und Instrumenten und sangen zum Abschluss gemeinsam mit den Musikern Georg Friedrich Händels „Tochter Zion.”

Angesichts des großen Erfolgs wird es wohl auch nächstes Jahr wieder ein Weihnachtskonzert in Selgersdorf geben.